Fortschritt Weißenfels

Das Forum für den Pöbel
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 18. Juli 2018, 23:54:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: - Gemeinsam sind WIR stark - HoGeSa
BeitragVerfasst: Freitag, 31. Oktober 2014, 14:45:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 16. Juli 2010, 03:08:51
Beiträge: 6
Wohnort: WSF
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Bild

HoGeSa: Friedensfest in Hannover

Mehr als 3.000 Bürgerinnen und Bürger versammelten sich heute friedlich in Hannover auf dem alten Omnibusparkplatz zu einer HoGeSa-Demo gegen den militanten Islam. Die Demonstranten hielten den Frieden – während linke Gegendemonstranten die ganze Innenstadt tyrannisierten. Traten für die Wahrheit über den Islam ein – während die Systemmedien sie als „Nazi“-demo verleumdeten. Verkörperten gesunden, lebensvollen Patriotismus – was die Hasslinken am meisten verärgert hat.

Das Wunder von Köln war der Auftakt zu etwas ganz Großem. Mit dem Hannoverschen Fest, dem trotz vier Wochen linksfaschistischer Medienhetze mehr als 3.000 ernste, kluge und selbstbewusste Menschen zuströmten, hat sich heute die Gewissheit etabliert: Wir werden eine Massenbewegung! Die Wahrheit ist nicht mehr aufzuhalten, und damit ist auch die Befreiung Deutschlands nicht mehr fern. Das Dauerfeuer der Lügenmaschinengewehre von Focus bis Spiegel hat Deutschland auch diesmal nicht erlegen können.

Sabbernd vor Hass und Missgunst wartete das linke Antideutschland heute auf eine Eskalation – die aber blieb aus. Bereits im Vorfeld verurteilten die Systemmedien alle potentiellen Teilnehmer als Nazis, was sicher viele abgeschreckt hat, sich auf den Weg nach Hannover zu machen. Wer aber kam, konnte weit und breit keine Nazis auf der Demo entdecken. Diese war vielmehr bunt und lebensbejahend. Nur rund 2.000 finstere Gegendemonstranten, die sich selbst als „bunt“ verkaufen wollten, verbreiteten heute in Hannover als rot lackierte Faschisten in beängstigend schwarzen Schlägeruniformen Angst und Schrecken. Mit ihren unheimlichen Antifa-Flaggen, gezielten Feuerwerkskörperanschlägen auf brave Polizisten und ihrem extrem gewalttätigen Versuch, durch eine Polizeisperre zur friedlichen Demonstration durchzubrechen, um sie anzugreifen, haben sich die Linksextremisten gewohnheitsmäßig als furchtbare Feinde von Demokratie und Freiheit gezeigt und sich selbst als politische Stimme disqualifiziert.
Lammfromm wie Senioren bei einem Kaffeekränzchen hingegen die Islamisierungsgegner, unter denen viele Hooligans waren, aber auch Familien mit Kindern und ein älterer Herr mit Rollator wurden gesichtet.
Hools beim Picknick.

Bild

Das ist das Wunder von Hannover: Stiller, leiser, bescheidener als Köln. Und gerade deshalb ein Wunder. Selbst schwerste Provokationen der Gegendemonstranten mit Flaschenwürfen und eine erniedrigende Behandlung durch die totalitär auftretende Staatsmacht, die jeden einzelnen Teilnehmer der Demo so gründlich durchsuchte, wie die Attentäter des 11. September 2001 hätten durchsucht werden müssen, konnten die Islamisierungsgegner nicht aus der Ruhe bringen. Denn in der Ruhe liegt die Kraft: „Wir sind friedlich – was seid ihr?“ fragten die Versammelten in Chören bei der Staatsmacht an. „Ich fühle mich, als würde ich ein Straflager betreten“, läßt eine Teilnehmerin der Versammlung den Autor wissen. Es fehlt nur noch der Stacheldraht um den vollständig abgeriegelten Busbahnhof. „Das ist keine Demokratie mehr. Das ist der Totalitarismus“, sagt sie mit wankender Stimme, während man im Hintergrund die Hubschrauber kreisen hört, aus denen die friedlichen Versammlungsteilnehmer jederzeit beschossen werden könnten. Zukunft Ukraine 2.0?

Doch die aufrechten Islamisierungsgegner wussten, dass sie die stärkste Macht der Welt, daß sie die Wahrheit auf ihrer Seite haben: Deutschland und Europa gehören der christlichen Mitte und der aufgeklärten Mehrheit – nicht linksextremen Ideologen und islamischen Terroristen, auch wenn diese noch immer einen ungeheuren Einfluss auf Politik, Behörden und Systemmedien ausüben.

Der totalitären Drohkulisse des Innenministers und den nahenden Gewaltdrohungen der durch die Stadt marodierenden SAntifa setzten die friedlichen Männer und Frauen beim Hannoverschen Fest ruhige Besonnenheit und patriotische Brüderlichkeit entgegen. „Brüder und Schwestern“ – so konnte ein HoGeSa-Vertreter die Versammelten ansprechen, die sich unter fröhlich wehenden schwarz-rot-goldenen Bannern versammelt hatten und dadurch ihrer Liebe zum Vaterland Ausdruck verliehen, während die grausam wütende SAntifa unter ihren schwarz-weiß-roten Fahnen, die sich von denen der Nazis nur in Details unterscheiden, die Hannoversche Innenstadt unsicher machte.

Während die bundesweit bekannte Linksextremistin Claudia Roth gegen die Männer und Frauen der besonnenen Mitte in gewohnter Weise geiferte bis zur physischen Erschöpfung und sie auf einer der bedenklichen Gegendemonstrationen als „Nazis“ beschimpfte, über deren Versammlungsrecht sie zweideutig spekulierte, informierte auf der friedlichen Versammlung der Islamisierungsgegner der aus München stammende konservative Politiker Michael Stürzenberger (Die Freiheit) sachlich und stringent über die Gefahr einer drohenden Islamisierung Deutschlands und Europas: Die gewaltbereiten Muslime, die sich selbst Salafisten nennen, werden immer mehr. Ihre Kritiker aber auch. Die Islamisierungsgegner haben das Zeug zur echten Massenbewegung und können die geplante Zwangsislamisierung des Landes durch moslemhörige Eliten in Politik und Medien noch aufhalten. Jedenfalls aber sind sie sittlich verpflichtet, es zu versuchen.

Ein weiterer wichtiger Redner der Veranstaltung war Rechtsanwalt Alexander Heumann aus Düsseldorf, der Sprecher des außerparlamentarischen Untersuchungsausschusses APU 26/10 zu der Eskalation der Demonstration am 26.10.2014 am Kölner Hauptbahnhof durch extreme Polizeigewalt und stundenlange Provokation der friedlichen Demonstranten mit Wasserwerfern und Tränengas, bei sogar fast 50 Polizisten durch unverhältnismäßigen Tränengaseinsatz dienstunfähig gesprüht wurden und eine kleine Gruppe von etwa dreißig Demonstranten einen Polizeibus umgeworfen hatte. Der APU 26/10 geht Hinweisen nach, daß in der gesamten Innenstadt die Webcams der Stadt Köln abgeschaltet worden waren, weil die Eskalation von vorneherein geplant war, um einen Vorwand für eine antidemokratische Verschärfung des Versammlungsrechts zu schaffen. Der APU 26/10 wird alles daran setzen, einen von vielen Menschen nun befürchteten Staatsstreich mehrerer Landesinnenminister durch lückenlose Sachaufklärung zu verhindern.

Außerdem berichtete ein Sprecher der Islamisierungsgegner aus Dresden über die in den neuen Bundesländern wöchentlich stattfindenden Demonstrationen gegen die Zwangsislamisierung Deutschlands. Die Menschen in der früheren DDR haben Erfahrung darin, einer totalitären Staatsmacht mit Frieden, Wahrheit und Patriotismus gegenüberzutreten. Diese Erfahrungen von 1989 konnte der Redner den Menschen in Hannover als historisch-politische Wegweisung mitgeben: Das totalitäre System, das auch heute wieder die Menschen bevormundet und gegen ihren Willen ganze Bevölkerungen austauscht, wird keine Dauer haben, weil es auf Gewalt, Lüge und Selbsthass gegründet ist. Denn: „Wir sind das Volk!“ Und wir wissen, was wir Kindern und Enkeln schuldig sind.
Die weltbekannte „mutige Deutsche“ Heidi Mund aus Frankfurt am Main segnete die Versammlung. Als Christin ist sie sich sicher: Gott ist mit den Kämpfern für Frieden, Wahrheit und Patriotismus – auch wenn sie nicht an ihn glauben. Denn anders als Allah, der Moslemgott, der sich im Koran selbst eindeutig-zweideutig als den größten Listenschmied und Täuscher darstellt, ist der Gott der Christen für Frieden und Wahrheit zu haben.


Bild


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sonntag, 16. November 2014, 11:46:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 02. September 2011, 10:58:37
Beiträge: 3
Wohnort: Weißenfels
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
W I R wollen K E I N E,wollen W I R nicht !?!?!!


Bild

_________________
* * *Multivitaminsäfte haben 12 Vitamine. Na und?! Jägermeister hat 56 Kräuter!!! * * *


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Montag, 24. November 2014, 13:37:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 02. September 2011, 10:58:37
Beiträge: 3
Wohnort: Weißenfels
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Bild

Pressemitteilung der HoGeSa zur Demonstration in Hannover

18.11.2014

Die Kundgebung der HoGeSa am 15.11.2014 in Hannover blieb zwar mit knapp 3.000 Teilnehmern etwas hinter den Erwartungen, ist aber angesichts der widrigen Umstände mit Verbotsverfahren, Auftrittsverboten und demokratiefeindlichen Auflagen durch Polizei und Verwaltungsgericht in Hannover als voller Erfolg zu werten. Von Seiten der „Hooligans gegen Salafisten“, denen sich wieder viele normale Bürger und Patrioten anschlossen, blieb alles friedlich.

Das Auftrittsverbot der Band „Kategorie C“ konnte durch hochklassige Redner auf der Bühne kompensiert werden.
Der Widerstand gegen die etablierte und volksfeindliche Politik wächst und lässt sich nicht mehr aufhalten.
In Köln wurde der Demozug von linksextremen Antideutschen angegriffen.
Auch in Hannover haben die links-rot-grün versifften Meinungsdiktatoren wiederholt ihr wahres, ihr gewaltbereites und antidemokratisches Gesicht gezeigt, denen sich z.B. auch die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) und der Hannoveranische Bürgermeister Stefan Schostock (SPD) angeschlossen hatten.
Zum einen war die Gegendemo unter dem Motto „bunt statt braun“ mit ca. 2.200 Teilnehmern deutlich schlechter frequentiert als die HoGeSa-Veranstaltung. Auch wenn es in den Leitmedien anders dargestellt wird, sind die offiziellen Zahlen der Polizei eindeutig. Schaut man sich zudem an, dass zu dieser Gegendemo alle etablierten Parteien von CDU, FDP, SPD, Grünen und Linkspartei sowie die beiden großen Kirchen, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und andere Sozialverbände aufgerufen hatten, muss man deren Teilnehmerzahl als „absolut lächerlich“ bezeichnen.
Gesellschaftlich relevant sind nicht irgendwelche Verbände und deren Vertreter sondern einzig und allein der Wille des Volkes.
Zum anderen kam es zu Ausschreitungen und Gewalt durch linksextreme Antideutsche, die sich unter dem gutmenschlichen Deckmantel des Anti-Faschismus tarnen, um so die Gesellschaft zu terrorisieren.

So wurden durch die sogenannte „Antifa“ das Bierlokal „Larifari“, Polizeiwagen und Teilnehmer der HoGeSa-Veranstaltung angegriffen. In einem Fall haben ca. 40 Linksextreme eine kleine Gruppe Patrioten hinterhältig und feige angegriffen. Es wurden vier Personen erst mit Reizgas kampfunfähig gemacht und dann brutal zusammengeschlagen. Eine Person wurde mit mehreren Messerstichen schwer verletzt und musste notoperiert werden. Die Polizei ermittelt inzwischen wegen Mordversuch.
Unabhängig von den Ermittlungsergebnissen der Polizei ist eins klar: „Wir sind Hools. Wir rufen nicht die Polizei, sondern regeln unsere Angelegenheiten selber. Dieser Angriff der Antifa hatte nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun.
Ihr wollt Krieg? Ihr bekommt Krieg!“ Haben die Leitmedien nach Köln noch zu einem „Shitstorm“ gegen HoGeSa aufgerufen, Sondersendungen und „Talkshows“ produziert, so werden der Mordversuch und die Ausschreitungen durch linksextreme Antideutsche kleingeredet und zum Teil sogar verschwiegen.
In Deutschland wird mit zweierlei Maß gemessen. Links ist gut und Rechts ist böse. Obwohl die Bezeichnungen Antideutsche und Patrioten dem Sachverhalt wesentlich gerechter werden.
In diesem Jahr ist keine weitere Kundgebung geplant. Es wird Anfang des nächsten Jahres weitergehen.
Die Pläne dafür stehen schon und werden jetzt konkretisiert. Dank der friedlichen Kundgebung in Hannover wird es zukünftig schwerer sein, Demonstrationsverbote und einem Rechtsstaat unwürdige Auflagen zu erlassen.
Die Zeit bis zum Jahreswechsel wird die Orga der HoGeSa nutzen, um die Infrastruktur weiter auszubauen und die Vernetzung zu stärken. Ein Dank gilt an dieser Stelle allen Helfern und Unterstützern, die mit viel Zeit und Fleiß mitgeholfen haben, die HoGeSa aufzubauen. Vielen Dank.


IN DEN FARBEN GETRENT, IN DER SACHE VEREINT.
Gemeinsam sind wir stark. Für Deutschland. HoGeSa

Bild

_________________
* * *Multivitaminsäfte haben 12 Vitamine. Na und?! Jägermeister hat 56 Kräuter!!! * * *


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Montag, 13. März 2017, 19:08:29 
Offline

Registriert: Montag, 13. März 2017, 19:06:01
Beiträge: 1
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo! Ich möchte Ihnen eine Online-Apotheke empfehlen, wo ich beste Potenzmittel für mich selbst rezeptfrei bestelle. Die Preise sind immer niedrig und außerdem gibt es auch jetzt eine Aktion - Sie haben die Möglichkeit, einen 20% Rabatt zu bestellen. Die Lieferung ist wirklich sehr schnell und dauert nur 2 bis 3 Werktage.
https://pharmagut.com/


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de