Fortschritt Weißenfels

Das Forum für den Pöbel
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 24. Januar 2018, 03:28:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag, 07. Januar 2013, 15:32:38 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 323
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
11. Stadtwerke Weissenfels- Cup

Guter zweiter Platz

Am Ende das Turnieres musste man sich, und das zweimal, dem ungeliebten SV Zorbau geschlagen geben und zwar im ersten als auch im letzten Turnierspiel. Die Auslosung wollte es so, dass im ersten Gruppenspiel die beiden Rivalen aufeinander trafen. Trotz Chancenvorteile für Blaugelb gewannen die Blauweissen am Ende, ausgerechnet durch ein Baudisch- Tor, mit 1:0. So stand der Club schon unter Druck. Aber für´s Halbfinale sollte es doch reichen. Nach Siegen gg. Burgwerben (2:0, Möbius, Risian), die dann zum Abschluss gg. Zorbau (2:1) überraschten, und einem 2:1 gg. Eintracht Camburg (Slawinsky, Risian). war das Minimalziel erreicht.
In der Parallelgruppe setzte sich der eigentliche Turnierfavorit FC Einheit Rudolstadt klar mit drei Siegen durch. Zweiter wurde geradeso der ausrichtende Stadtrivale vom SV Rot-Weiss. Im ersten Halbfinale freuten sich schon die Anti-Clubfans, denn alles rechnete mit einer schallenden Ohrfeige für den Club. Mit der Oberligatruppe aus Thüringen schien der richtige Gegner parat zustehen um den Club aus dem Turnier zu kegeln. Scheinbar hatten sich die Ergebnisse vom Berliner Hallenturnier nicht bis in`s Parkhaus herumgesprochen. Schon nach 30 sec. tobte der Fortschritt- Block, Tormann Rene Möbius hatte abgezogen und seinem Gegenüber eingeschenkt. Nur kurz die Freude denn eine Minute später schon der Ausgleich für ebenfalls fussball- s p i e l e n d e Rudolstädter. Fünf der zwölf Spielminuten waren rum als Rene Möbius erneut ausholte und zum 2:1 für den Club traf. 2:2 stand es nach 8 min., wieder hatte der Oberligist im wohl besten Turnierspiel ausgeglichen. Elf Minuten sind vorbei, noch eine knappe Minute zu gehen und Youngster Seb. Löbnitz ist da und bombt zur dritten Führung für Blaugelb ein. Tollhausatmosphäre im Fortschritt- Block und noch einmal das Glück des Tüchtigen bei Rene Möbius, denn 15sec. vor dem Ende landet das Leder am linken Pfosten. Das war`s und das Finale war erreicht.
Hier war wieder der SV Zorbau der Gegner, denn der schlug im zweiten Halbfinale RWW deutlich mit 5:0.
Im Finale der Club etwas hinter den Erwartungen, Zorbau einfach bissiger und führte nach 7min. auch mit 2:0. Der tolle Anschlusstreffer von Käpt`n Ronny Scharf(11.) in der Schlussminute war dann doch zu spät um nochmal das Ergebnis zu kippen.
Trotzdem grosses Lob an die Mannschaft nach dem kräfteraubenden Turnier in Berlin, das auch eine andere Qualität als das hiesige hatte, noch so eine Leistung abzurufen, Respekt !!!
1.FCW : Möbius- Racko jr., Risian, Karnik, Dias, Scharf, Slawinsky, Löbnitz, Zimmermann, Unholzer, Hübner.
Zuschauer 725, Stadthalle Weissenfels.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Montag, 14. Januar 2013, 20:33:59 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 323
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
SK Strupćice – 1.FC Weißenfels 1 : 4 ( 1 : 2)

Bei Freunden zu Gast...

Nach hartem Trainingslager mit jeweils 4 Trainingseinheiten, die mit hohem Einsatz und großer Disziplin bewältigt wurden, stand Samstag 15.00 Uhr das Highlight des viertägigen Trips nach Most an. Höhepunkt aus zwei Gründen, einerseits wollten die Akteure endlich wieder ein Spiel auf dem Großfeld bestreiten und andererseits wurde auf dem besten Kunstrasen gespielt, welchen die Spieler und Trainer bisher gesehen hatten. Der Kunstrasen in der Sportschule Most(aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert) hatte die Maximalausmaße und forderte deshalb noch mehr Willenskraft beim Club heraus. Der Gegner war natürlich unbekannt, stellte sich als gleichklassisch heraus. In ihren Reihen standen mehrere Spieler, die zeitweise zweite Liga in der Tschechien spielten, aber doch mit 38 Jahren ihren Zenit überschritten hatten. Trainer Dietrich warnte in der Spielvorbereitung vor der robusten Spielweise der tschechischen Teams und sollte Recht behalten. Die Weißenfelser begannen mit leichten Veränderungen im taktischen Bereich, wie die Feuerwehr. Man konnte die Anstrengungen der letzten Tage aber vor allem in der Konzentration vor dem gegnerischen Tor erkennen. So vergaben Löbnitz, Slawinsky und Unholzer gegen eine weit aufgerückte Viererkette der Gastgeber. Als der Gegner manchmal tüchtig hart zu Werke ging, ergaben sich die ersten Möglichkeiten für die Heimmannschaft. Wie aus dem Nichts heraus erzielten sie mit einem herrlichen Volleyschuss die Führung. Unbeeindruckt übernahmen nun die Gäste das Zepter und erarbeiteten sich nach gutem Kombinationsfussball Chance auf Chance. Nach Traumpass von Ronny Schäffner vollendete Seb. Löbnitz zum Ausgleich. Kurz darauf erzielte Kapitän Ronny Scharf den verdienten Führungstreffer nach einer genauen Eingabe von Maik Zimmermann. Von der 15 Minute bis zum Pausentee lief das Spiel der Weißenfelser flüssig und eine höhere Pausenführung wäre möglich gewesen. Doch Rene Slawinsky und Seb. Löbnitz scheiterten aus besten Situationen. Nach dem Wechsel, Trainer Dietrich wechselte fast komplett durch, kam das Spiel etwas ins Stocken, doch hatten die Gäste jeder Zeit mehr vom Spiel. Dennoch ergaben sich vor allem durch Fehler im rechten Mittelfeld jetzt drei klare Chancen für SK, doch Ronny Weber zeigte seine Klasse. Auf der Gegenseite war Isaque Dias gleich zweimal am überragenden Torhüter der Gastgeber gescheitert. Letztlich erzielte er mit dem 3 : 1 aus Weißenfelser Sicht die Spielentscheidung. Dirk Moroschan hatte auch erst Chancen im Doppelpack, eher er uneigennützig auf Miro Karnik ablegte, der den 4 : 1 Endstand markierte. Slawinsky erzielte zwar noch einen Treffer, der fand wegen Abseits keine Anerkennung. Insgesamt waren Trainer und Vorstand mit der Vorstellung sehr zufrieden und zeigt aber auch das positive Problem beim Club, der Trainer kann absolut aus dem Vollen schöpfen. Die neue Konkurrenzsituation scheint einigen Spielern Flügel zu verleihen. 19 Spieler waren im Trainingslager. 18 Akteure spielten auch. Nur Robert Scheiblich, der sich seinen Einsatz mehr als verdient hatte, musste mit Kniebeschwerden passen. Und mit Roberto Ley, Max Pfannschmidt und Tobias Bettermann fehlten ja noch drei Stammkräfte. Die Neuzugänge erwiesen sich als Volltreffer, Steve Hübner ist ebenso im Abwehrbereich mit großem Potenzial ausgestattet, Marc Bartmuß kann mehrere Positionen ausfüllen und Tom Unholzer fügte sich sehr gut ein. Nach langer Verletzung ist auch Kay Böttcher wieder fast fit...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Dienstag, 15. Januar 2013, 19:58:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 24. Juli 2010, 13:13:48
Beiträge: 48
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Im gut besetzten Hallenturnier des NBC am Ende ein 6 Platz.

Vor 200 Zuschauern kann der FCW nur die Spiele gegen den Reinsdorfer SV (2:0) und den SV Meuschau (1:0) gewinnen. Gegen die starken Jungs aus Eisenberg (die schlagen den NBC im Halbfinale) verliert man im Auftagtmatch mit 0:2.
Bei der 2:3 Niederlage im Spiel gegen Teuchern, Spannung pur bis zum Schluß, hätte uns auch das Halbfinale bringen können.
Um Platz 5 gegen die "Zwote" von Naumburg 05 lassen dann die Kräfte merklich nach und wir kassieren mit 0:4 unsere höchste Niederlage.

Ein Dankeschön an den Ausrichter, dem NBC, daß war doch mal was...

Verfasst von: webmaster @ 12.01.2013, 20:54
Platzierungen des 17. Landratscup

Samstag, 12. Januar 2013 - Sporthalle Seminarstrasse

1. SV Schott Jena
2. SV Eintracht Eisenberg
3. Naumburger BC 1920
4. SV Teuchern 1910
5. Naumburger SV 05 II
6. 1. FC Weißenfels
7. SV Empor Buttstädt
8. Reinsdorfer SV
9. SV Merseburg/Meuchau
10. SV Kali Roßleben

Bester Torwart: René Körner - Naumburger BC 1920

Bester Spieler: Bayran Shala - SV Eintracht Eisenberg

Bester Torschütze: Holger Erdmenger - SV Teuchern 1910


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Samstag, 19. Januar 2013, 18:43:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 24. Juli 2010, 13:13:48
Beiträge: 48
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
TUS Leipzig - 1.Weißenfels 1:4 (1:0)

mit viel Glühwein für die Fans, erst in Halbzeit Zwo zum sicheren Sieg...

Bei eisigen Temperaturen zeigt der Club in Leipzig von Beginn an wer Herr im Haus ist.
Chancen im Minutentakt erspielen sich Pfannschmidt, Slawinsky, Löbnitz und Rackowitz. Die Abwehr um Roberto Ley hat bis auf eine Schrecksekunde kurz vor Ende der 1.Halbzeit, die prompt zum Gegentor führt, alles im Griff. Mit Beginn der Zwoten Halbzeit, wechselt Trainer V.Dietrich einen Teil der Mannschaft. Durch die Hereinnahme von Maik Zimmermann und offensiveren Aktionen von Marc Bartmuß dominiert der Club zusehens. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Marc, hochverdient, den Ausgleich erziehlt. Jetzt ist der Club nur noch im Vorwärtsgang. Der eingewechselte Isaque Diaz erzielt dann folgerichtig, in kurzrer Zeit, zwei weitere Treffer für den FCW. Als 20 minuten vor Schluß Rene Slawinsky das 4:1 erzielt sind für die leipziger alle Messen gelesen. Eins-Zwei brenzlige Situationen muß Rene Möbius im Tor der Weissenfelser noch meistern aber der Club ist weiter im Vorwärtsgang. Chancen für Slawinsky, Bartmuß, Unholzer, Tillmann und Karnik bleiben in Folge ungenutzt. Mit dem Abpfiff ein ungefährdeter 4:1 Sieg bei der TUS Leipzig Leutzsch.

der FCW mit:
Möbius, Ley, (Zimmermann), Tillmann, Hübner, Risian, Unholzer, Bartmuß, Slawinsky, Rackowitz, Pfannschmidt (Diaz), Löbnitz (Karnik),

Zuschauer: 25


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Samstag, 26. Januar 2013, 19:11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 24. Juli 2010, 13:13:48
Beiträge: 48
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1.FC Bitterfeld Wolfen - 1.FC Weissenfels 3:0 (0:0)

Ergebnis täuscht über Spielverlauf hinweg...

Bei besten Winterwetter aber sehr tiefen Schnee auf dem Nebenplatz in Bitterfeld zeigte unserer Club heute eine sehr starke Leistung.
Der Club von Ex-Weissenfelser Marco Zenau testete gleich 3 neue Tschechen im Team, da waren wohl die wieder zahlreich mitgereisten Fans des FCW doch sehr gespannt was man heute hier geboten bekommt.
Mit Anpfiff aber das gleiche Bild wie letzte Woche, Weissenfels wie die Feuerwehr, nur im Sturmlauf nach vorn. Unsere Abwehr mit Ley, Risian, Hübner und einem in Halbzeit "Eins" überagenden Marc Bartmuß glänzte mit Übersicht und gutemn Stellungsspiel, für Bitterfelder Sturmreihe, zusehens, eine harte Nuss. Sebastian Löbnitz, Rene Slawinsky und Isaak Diaz erspielen sich einige hochkarätige Chancen im Minutentakt können diese am Ende aber nicht verwerten. Ronny Scharf und Maik Zimmermann und Neuzugang Tom Unholzer sorgen dafür das der Gastgeber überhaupt nicht ins Spiel kommt. Die wenigen Chancen für Bitterfeld werden von unserer Abwehreihe mal ganz locker zu nichte gemacht. Nur 1-2 mal wird es brenzlich, begünstigt durch den schwer zu bespielenden Boden, aber Rene Möbius im Weissenfelser Tor hat das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite.
Mit dem Pausenpfiff dann auch ein verdienter Applaus für unsere Jungs auch von den gegnerischen Fans...
Mit Beginn der zwoten Halbzeit wechselt V.Dietrich gleich drei mal. Für Hübner, Löbnitz und Diaz spielen jetzt im Team, Kay Böttcher, Thomas Bobleß und Kai Tillmann. Letzter setzt sich gleich gut in Szene und stürmt über Rechts in den Bitterfelder-Strafraum aber auch dieser Hochkaräter wird wieder vergeben. Sturmtank Bobleßt hat kurz danach die Mögklichkeit den FCW endlich in Führung zu bringen aber auch er scheitert.
In der 65 Minuten eine Ecke für Bitterfeld-Wolfen, unsere Abwehr kommt nicht an den Ball und für alle völlig überraschend steht es 1:0 für den Gastgeber. Das war dann wohl zu viel des Guten, die Weissenfelser müssen jetzt ihren Kräften Tribut zollen und der Landesligist kann bedenkenlos aufspielen. Rene Möbius im Club Tor kann sich einige Male auszeichnen. Mit der Einwechslung von Miroslav Karnik für Roberto Ley, fällt leider das zweite Tor für Bitterfeld (Abseitsverdächtig !!!). Die Weissenfelsser, jetzt tief enttäuscht, fühlen sich für die bis dahin gezeigte gute Leistung um den Lohn gebracht. Zimmermann und Scharf ziehen die Leute noch mal mit und es gelingt in den letzten 10 Minuten das Spiel wieder in die Hälfte der Bitterfelder zu verlagern. Aber das Pech klebte unseren Jungs heute einfach an den Füßen. Chancen von Bartmuß, Diaz (jetzt wieder für den verletzt ausscheidenden Rene Slawinsky) Scharf und Bobleßt bleiben ungenutz. Kurz vor Schluß dann noch ein Traumtor eines Bitterfelder´s, dann ist Schluß...

Trotz einer am Ende hohen 0:3 Auswärtsniederlage, eine klasse Leistung vom Club, weiter so...

der 1.FCW spielte mit:
Möbius, Ley (Karnik), Risian, Hübner (Böttcher), Bartmuß, Scharf, Zimmermann, Unholzer, Löbnitz (Tillmann), Diaz (Bobleßt), Slawinsky (Diaz)

Zuschauer: 50


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de