Fortschritt Weißenfels

Das Forum für den Pöbel
Aktuelle Zeit: Mittwoch, 18. Juli 2018, 23:39:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Samstag, 03. November 2012, 19:29:34 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
SV Rotation Halle - 1. FC Weissenfels 2:2 (2:1)

Pfostenglück und Pfostenpech

Gegen eine kampfstarke "Rotte" musste sich der Club heute, bei miesesten Novemberwetter, mit einem 2:2 wohl am Ende berechtigt zufrieden geben. Einsatzstarke Rotationer machten es den Gästen auf seifigen Geläuf über 90 Minuten schwer ins Spiel zu kommen, so das zum Schluss die Punkte geteilt wurden.
Von Beginn an war viel Kampf und Leidenschaft im Spiel beider Mannschaften, wobei man den Gastgeber nicht so stark erwartet hatte. In einem intensiven aber nie unfairen Spiel hatten die Gastgeber bei Dauerregen gleich die erste Chance, aber Rene Möbius hatte bei einem Freistoss (2.) aus 20 Metern aufgepasst. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten und nach 4 min. schiesst Tobias Bettermann auf`s Tor der Rotte, aber Stöck kann abwehren und Thomas Bobleßt kommt beim Abpraller zu spät. Nach 10min. die Chance für Ronny Scharf, aber ihm rutscht der Ball über den Senkel, nachdem er von Maik Zimmermann gut angespielt wurde. Jetzt folgten acht turbulente Minuten, die den Gastgeber mit 2:1 in Führung gehen liessen. Zuerst wird die Gästeabwehr von einem langen Ball ausgehebelt und Kuka(11.) kann völlig freistehend am chancenlosen Möbius vorbei zum 1:0 einschieben. Die Gäste nicht geschockt, um den Ausgleich bemüht, der auch gelingen sollte. Nach 18min. Freistoss für die Blauen. Käpt`n Scharf bombt die Kugel aus 20 Metern unhaltbar für Stöck zum Ausgleich in die Maschen, vom rechten Lattenkreuz fliegt die Kugel ins Netz. Nur kurz, gaaanz kurz, währte die Freude bei den Gästen und ihrem Anhang, denn schon wieder war die Rotte los und Große (19.) traf zur erneuten Führung für die Schwarzen, wobei Keeper Rene Möbius, auch auf Grund der schwierigen Platzverhältnisse etwas unglücklich aussah. 25 min. gespielt als Maik Zimmermann einen schönen Ball auf Thomas Bobleßt spielt, der aber in aussichtsreicher Position wegrutscht. Racko jr. schiesst nach 27min. auf`s Tor, dabei zeigte Stöck wohl seine einzige Unsicherheit, kann aber im Nachfassen klären. Nach 35min. taktischer Wechsel bei den Gästen, für Kai Tillmann (bereits verwarnt) kommt Marcel Kolb auf`s Feld. Kurz vor dem Wechsel kann sich Rene Möbius auszeichnen, als nach einer Weissenfelser Ecke der Ball schnell in die Spitze gespielt wird, bleibt er Sieger gg. Kuka (43.). Dann ging es in die Kabinen, man hatte ein rasantes, sicher fehlerbehaftetes, aber unter den Bedingungen gutes Spiel gesehen.
Aus der Pause kamen willige Gäste, die aber nach 53min erst einmal auf der Höhe sein mussten, denn Rene Möbius musste sich energisch gg. den guten Tobias Kuka einsetzen, hielt damit seine Mannschaft im Spiel. Zwei Minuten danach geht Rene Slawinsky ab, kann aber an der Strafraumgrenze noch von einem Verteidiger eingeholt und gebremst werden. Den Gegenzug kann Tobias Bettermann gerade so gg. Kuka klären. 58min. sind rum als Maik Zimmermann vor Keeper Stöck an den Ball kommt, der aber Sieger bleibt. Bezwungen wir der erst durch den bis dahin besten Spielzug der Gäste. Über links hatte sich Pfanne jr. den Ball erobert, flankt überlegt in den Rücken der Abwehr, wo Rene Slawinsky (60.) von der Strafraumgrenze aus, unhaltbar für Thomas Stöck zum berechtigten Ausgleich einschiesst. Jetzt folgten die besten Minuten der Gäste, da hätte man das Spiel entgültig drehen können, wenn nicht müssen. Jetzt brachte jede Ecke auch Gefahr. Zuerst scheitert Slawinsky (62.) mit einem Fallrückzieher am glänzenden Stöck nach Racko jr.- Ecke. Nach einer weiteren Ecke prüft Miro Risian per Kopf (63.) Stöck, der wieder Sieger bleibt. Nach einer abgewehrten Scharf- Ecke (64.) kommt selbiger wieder zum Schuss, den kann Stöck wieder klären. Freistoss nach 68min. Racko jr. versucht es direkt, aber Stöck hatte aufgepasst. Vom Gastgeber zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel zu sehen, trotzdem tat man gut daran die agilen Große und v.a. Kuka nicht aus den Augen zu verlieren. Nach 79min. ein Schussversuch von Tobias Bettermann aber davon liess sich der gute Rotte- Keeper nicht beeindrucken. Zehn Minuten vor Schluss brachte Trainer Dietrich nach Seb. Löbnitz für Thomas Bobleßt. Nach 82min. der Höhepunkt des Spiels. Pfanne jr., von seinem Kapitän toll freigespielt, dringt in den Strafraum ein und Thomas Stöck steht das Glück des Tüchtigen gleich mehrfach zur Seite. Der Knaller des Youngsters flog vom linken Innenpfosten an den rechten Innenpfosten, es gab auch keine Tordiskussion, und von dort wurde der Ball irgendwie rausbuchsiert, so das die zahlreichen Gästefans, auf Grund das Dauerregens,an ihrem Torjubel fast ertranken. Fünf Minuten vor dem Ende läuft wieder Große alleine auf Möbius zu, doch der lässt ihn mit einem tollen Fussreflex (85.) einsam im Regen stehen. Zwei mehr als umstrittene Abseitsentscheidungen gg. Slawinsky und Pfanne jr. kurz vor dem Ende liessen die an sich gute Schiedsrichterleistung etwas verregnen. Dann war Schluss und man sah den Rotationern an, dass sie mit dem Punkt mehr zufrieden waren als die betröppelten Gäste. Trotzdem gilt es dieses Remis gg. eine sehr Einsatzstarke Mannschaft als Punktgewinn einzuordnen, sicher hätte man gewinnen können, aber auch die "Rotte" hatte ihre Szenen in einem guten Landesklassespiel.
Am nächsten Wochenende kommt es damit in Weissenfels zum absoluten Knaller, denn dann trifft der Spitzenreiter auf seinen ärgsten Verfolger, der heute mit einem 3:0- Heimsieg gg. Leuna mehr als nur eine Duftmarke gen Weissenfels geschickt hat. Alle Fussballfreunde werden gespannt sein ob es den halleschen Eisenbahnern gelingt den Clubexpress aus den Gleisen zu werfen.
1.FC W (blau) : Möbius - Risian, Ley, Tillmann (ab 35. Kolb), Bettermann, Racko jr., Zimmermann, Pfanne jr., Scharf, Slawinsky, Bobleßt (ab 79. Löbnitz).
Zuschauer: 55, Rotation- Sportplatz, Halle.
Kreisliga: SG Trebnitz - Reserve 0:4.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Sonntag, 11. November 2012, 11:55:40 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1. FC Weissenfels - ESG Halle 4:0 (3:0)

Auf den Punkt bereit

Das hatte sich der Gast aus Halle doch etwas anders gedacht, am Ende sah man nicht nur auf Grund des fiesen Regens ziemlich bedröppelte Eisenbahner vom Platz schleichen, zu deutlich war die Übermacht der Gastgeber auf "neutralen Platz." Auf den musste der Club ausweichen, weil im Stadion immer noch die Tartanbahn repariert wird. Der Dank geht auch an den SV Rot- Weiss der den Platz zur Verfügung stellte, dabei gelang dem Club für Rot- Weiss die Revanche, denn die hatten an gleicher Stelle eine herbe 0:4- Klatsche gg. die ESG einstecken müssen.
Kurz vor Spielbeginn fing pünktlich der Regen an und sollte zum Begleiter einer der besten Spiele der Blaugelben in den letzten Jahren werden. Beidseitig flotter Spielbeginn, wobei der Gast schon im Mittelfeld ernste Probleme im Spielaufbau bekam, denn die aggressive Spielweise der Gastgeber behagte den mit viel Respekt begrüssten Gästen rein gar nicht. Tormaschine Marcus Polembersky sollte nicht eine einzige Chance bekommen seine Klasse zu zeigen. Nach neun Minuten die erste Chance für die Blauen vom Club, doch Rene Slawinskys Kopfball, nach Bettermann-Flanke brachte noch keinen Erfolg. Besser machte es zwei Minuten später Miro Risian (11.), der den Ball mit viel Schnitt, mancher hatte Angst im die grünblauen Schornsteine, unhaltbar für Jan Thielscher in die Maschen bombte. Jetzt war der Bann gebrochen und die ESGer sollten bis zum Halbzeitpfiff des guten Schiris Lampe kaum zum durchatmen kommen. Nächste Chance für Ronny Schäffner, der per Kopf an Thielscher scheiterte. Pfanne jr. nach zwanzig Minuten durch und wieder Thielscher mit Glanzparade zur Stelle, aber den kannte man ja und seine Fähigkeitenn auch. In Minute 26 spielt sich Pfanne jr. wieder durch und kann nur mit einem Foul gebremst werden. Den 11er verwandelt sein Kapitän Ronny Scharf, trotz des Regens, trocken unten rechts am diesmal chancenlosen Jan Thielscher vorbei zum 2:0 (26.). In der 34 min. Freistoss für den Club, Seb. Löbnitz nimmt Maß, aber Thielscher im Tor ist noch etwas besser als der Freistoss des Youngster. Drei Minuten danach steht der agile Pfanne jr. wieder in aussichtsreicher Position, diesmal verspringt ihm aber die Kugel. Fünf Minuten bis zum Pausenglühwein und wieder tankt sich Pfanne jr. über die rechte Seite bis zur Grundlinie durch, sein Rückpass verspringt Seb. Löbnitz so das Thielscher diesmal nicht eingreifen muss. Dann war Pause, fast, denn es gab noch einen letzten Freistoss. Den brachte Käpt`n Scharf von rechts herein, wo sich Miro Risian am höchsten schraubte und den guten Jan Thielscher zum dritten Mal bezwang. 3:0 (45.).
Was für ein Spiel, ein Spitzenspiel, aber nur von den Gastgebern und dem besten Eisenbahner- Jan Thielscher im Tor der ESG.
Nach der Pause liessen es die Gastgeber ruhiger angehen, aber es bestand nie die Gefahr, das sich der Spielverlauf noch entscheidend ändern könnte. In der 51.min. wieder Aufregung vor`m Gästetor. Pfanne jr. hätte sich für seine gute Leistung fast selbst belohnt, blieb aber nur mit dem Pfosten im Bunde, nach Bettermann- Flanke, wäre der Gästekeeper wieder chancenlos gewesen. Nach 57min. versucht sich Seb. Löbnitz wieder mir ruhendem Ball, sein Freistoss aus 20 Metern auf die Fäuste, sieht Thielscher auf dem Posten. Eine knappe Stunde ist rum als nach einer Ecke von Ronny Scharf Maik Zimmermann zum Kopfball ansetzt, aber im Tormann der Gäste seinen Meister findet. Nach einer Stunde der erste Wechsel beim Gastgeber, für Tobias Bettermann kam Kai Tillmann auf`s Feld und weiter nicht viel von den Gästen zusehen. Erster Ansatz war ein Schuss von Jan Tiffert, der aber am Tor vorbei ging ohne Rene Möbius zu fordern. Nach 76min. die Möglichkeit, aber den abgefälschten Freistoss fängt Möbius sicher weg. Zehn Minuten vor dem Ende bekommt Roberto Scheiblich (80.) noch seine Chance, er kommt für Rene Slawinsky in die Partie. Sechs Minuten vor dem Ende nochmal ein Höhepunkt, nach dem Pfanne jr. wieder im Strafraum zu Fall gebracht wurde, nahm sich letztlich Torwächter Rene Möbius das Leder und bombte sicher an seinem Torwartkollegen vorbei zum 4:0- Endstand in den Gästekasten. Nach 85min. war dann auch Schluss für den "gefühlten Doppeltorschützen" Pfanne jr., schliesslich hatte er die beiden 11er herausgeholt, und Miro Karnik durfte für ihn aufs Spielfeld. Dann war auch Schluss und die Zuschauer, soweit sie mit dem Club waren, verliessen frohgelaunt den Motorsportplatz Richtung Glühweinstand oder heimischer Kaffeetafel. Sie hatten eine überzeugende Clubelf gesehen, die vor allem im ersten Spielabschnitt begeisternden Fussball ALLER aufgebotenen Spieler gezeigt hatte.
Trotzdem gilt es sachlich zu bleiben, denn nächste Woche beim "El Classico" des Burgenlandkreises, gilt es sich wieder zu straffen um den Zeitzern, die mit einem 5:2 beim Ex- Staffelfavoriten in Leuna aufhorchen liessen, einen grossen Kampf anzubieten.
1.FCW ( blau) Möbius - Risian, Ley, Schäffner, Kolb, Bettermann ( ab 60. Tillmann), Zimmermann, Pfanne jr. (ab 85. Karnik), Scharf, Löbnitz, Slawinsky (80. Scheiblich).
Zuschauer : 130 Stadion der Metallarbeiter, Weissenfels.
Vorspiel: Kreisliga. Reserve - SV Burgwerben Res. 5:0.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Samstag, 17. November 2012, 19:24:45 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1. FC Zeitz - 1.FC Weissenfels 2:1 (0:0)

Verschenkte Derbypunkte

Im zwölften Anlauf kann die Konkurrenz durchatmen, denn die erste Punktspielniederlage des 1.FC Weissenfels ist perfekt. Das diese mehr als unnötig war wird keinen trösten, aber auch keinen so richtig aus der Bahn werfen. Niemand glaubte zu Saisonbeginn an einen Durchmarsch, aber diese Niederlage, ausgerechnet beim alten Rivalen in der Elsterstadt wurmt doch mehr als nur ein bisschen. Um es vorweg zu nehmen, natürlich war man, v.a. auf Grund der Chancenvorteile im Vorpausenabschnitt auch mit Schuld an der mehr als vermeidbaren Pleite, aber auch ein über weite Spielabschnitte indisponiertes Schiedsrichtertrio brachte seinen Beitrag ins Derby mit ein. Hauptleidtragender war Max Pfannschmidt, der in der 85. min. mit einer scheinbar schweren Wadenverletzung ausscheiden mussten, für ihn war nicht mal eine Trage von Zeitzer Seite zu bekommen.
Erste Möglichkeit für den Gast als Ronny Scharf eine Ecke von links bringt und Tormann Beier, von der tiefstehenden Sonne verwirrt den Ball verpasst, genauso wie Maik Zimmermann (3.). Nach sechs Minuten eine Zeitzer Ecke, aber Rene Möbius kann mit einer Faust vor einem Zeitzer Spieler klären. In der 12.min. erste grössere Chance für die Gäste, Roberto Ley`s langer Ball auf Rene Slawinsky wird von dem zu Seb. Löbnitz abgelegt, der aber Beier vor keine all zu grossen Probleme stellt. Nach 20 min. ist noch nicht viel Spiel im Spiel, da sich beide Kontrahenten einfach zu viele Fehler leisten. In der 21.min. steht aber plötzlich Fiedler frei vor Möbius, der aber mit guter Parade glänzen kann. Da sah man schon die Schwachstellen der Gäste am heutigen Tag. Bis zur Pause sollte jetzt die beste Zeit der Gäste folgen, nur schade das sie ihre zahlreichen Chancen nicht in eine klare Führung ummünzen konnten. In Minute 23 verschätzt sich ein Zeitzer Verteidiger, auch wg. der Sonne, Rene Slawinsky zieht ab, sein Schuss zieht aber auch an Torwart und Tor vorbei ins Aus. In der 25min. ein klares Handspiel eines Zeitzer Verteidigers im Strafraum, unbedrängt spielt der den Ball im Liegen mit den Händen (in Leuna gab`s dafür Elfmeter, allerdings für Leuna...). 26min. sind gespielt als sich Tobias Bettermann auf links durchtankt seinen Ball verpasst aber Seb. Löbnitz und den abgewehrten Ball nagelt Maik Zimmermann aus gut 20 Metern an die Querlatte, Glück für Beier ! Pfanne jr. läuft auf der rechten Seite bis zur Grundlinie, wieder verpasst Seb. Löbnitz(28.) seinen Pass nur knapp. Eine halbe Stunde gespielt als die Gastgeber unverhofft zu einer Chance kommen. Roberto Ley wird gefoult, bekommt aber keinen Freistoss und dann geht es schnell und Schellenberg kann auf`s Tor schiessen, aber Rene Möbius macht sich lang und kann den Ball sicher aufnehmen. Nach 40min. nochmal der Gastgeber, nach Abspielfehler im Mittelfeld steht T. Menz vor Möbius der aber klären kann. Mit dem Pausenpfiff fast die Gästeführung, nach schönem Zuspiel von Pfanne jr. steht Maik Zimmermann im Strafraum, scheitert aber am aufmerksamen Beier. Halbzeit in Zeitz mit besseren Gästechancen, aber noch 0:0.
Zur zweiten Hälfte wechseln die Gäste, für Tobias Bettermann spielt nun Thomas Bobleßt. Erste Möglichkeit auch für den Neuen, doch Beier bleibt Sieger, nachdem Seb. Löbnitz den Ball nach innen gebracht hatte und Bobleßt (46.) zum Kopfball ansetzte. In Minute 48 ein Freistoss an der linken Eckfahne, der abgewehrte Ball kommt zu Maik Zimmermann, der aber verzieht. Nach 51min. die Möglichkeit für C. Menz, aber sein Heber geht doch klar am Möbius-Kasten vorbei. Wieder die Gäste, nach 54min. legt Rene Slawinsky auf Thomas Bobleßt ab, der über den Kasten zielt. Im Gegenzug kommt der Goalgetter der Grünweissen, Meyer, zu spät und dann war es auch soweit, aus Gastgebersicht. Eine Stunde war rum, als die Gäste den Ball im Verbund mit der (Scheiss-) Sonne nicht wegbekommen. C. Menz lässt sich nicht bitten und trifft zum 1:0 für die Gastgeber. Vier Minuten später die Chance auf 2:0 zu erhöhen nach einer Ecke von links bombt der 4er Mächtig mächtig auf`s Tor trifft aber nur die Bahngleise. Eine Viertelstunde vor Schluss nochmals der Gast, nach einem abgewehrten Freistoss jagt Maik Zimmermann die Kugel knapp rechts am Beier-Kasten vorbei. Zehn Minuten vor dem Ende dann die scheinbare Spielentscheidung. Als sich die Gäste überlaufen lassen, oder besser einen sicheren Ball herschenken, kann sich Toni Menz die Ecke eigentlich aussuchen,scheitert aber am glänzenden Rene Möbius, der aber gegen den Nachschuss, genau unter die Latte, von Pöhlitz nach 80min. machtlos ist. In der 85.min. nochmals Hoffnung für den Gast. Ein Freistoss von Rechts (nach besagten Foul an Pfanne jr.) buchsiert Rene Slawinsky im Nachsetzen zum Anschlusstreffer in die Maschen des Zeitzer Tores. Trotz Nachspielzeit, der Schiri hatte zwischendurch die Übersicht verloren, zeigte eine GK nach der anderen und hatte Pöhlitz (86.) vom Platz gestellt, wahrscheinlich als Konzessionsentscheidung für vorausgegangene Fehlbeurteilungen, gelang den Gästen der berechtigte Ausgleich nicht mehr.
Dann war es auch geschafft. Zeitz jubelte,wie ein Derbysieger aus besseren Tagen, wusste man doch das man sich nicht nur bei den Gästen bedanken musste...
Die Gäste müssen sich natürlich auch und v.a. an die eigene Nase fassen, das heute war nicht das wahre Gesicht der Blaugelben, die im zweiten Abschnitt die spielerische Sicherheit der letzten Wochen vermissen liessen und nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen konnten. Aber auch ein Schiedsrichter der mit zweierlei Maß entscheidet muss hinterfragbar sein, und das nicht erst seit heute.
Beste Wünsche gehen an Max Pfanne jr. Pfannschmidt, das sich seine Verletzung als weniger problematisch darstellt und er der Club-Elf so schnell wie möglich wieder helfen kann, müßig zu erwähnen, dass der Schiri eine Aktie mit daran hat.
1.FCW (gelb): Möbius- Risian, Ley, Schäffner, Kolb, Bettermann (ab 46. Bobleßt), Zimmermann, Pfanne jr. (ab 87.Karnik), Löbnitz (ab 78. Racko jr.), Scharf, Slawinsky.
Zuschauer : 160. Ernst- Thälmann-Stadion, Zeitz.
Reserve: RWWII - FCWII 2:6.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Samstag, 24. November 2012, 19:46:27 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1. FC Weissenfels - SV Teuchern 1910 2:0 (1:0)

Klarer als das Ergebnis

Zum Schluss sagt das Endergebnis nur sehr wenig über die Spiel- und Chancenvorteile der Gastgeber aus. Die Gäste konnten sich auch beim Schiri bedanken, der bei mehreren elfmeterreifen Aktionen Gnade vor Recht ergehen ließ.
Bereits nach 30 Sekunden hatten die Fans der Blaugelben den Torschrei auf den Lippen, aber Rene Slawinsky traf leider nur den rechten Pfosten des Kanold- Kastens, das wäre der vielbeschriebene Auftakt nach Maß gewesen. Nächste Möglichkeit für Käpt`n Scharf nach fünf Minuten, doch sein Freistoss von halblinks geht über das Tor, genau wie Seb. Löbnitz`Schuss zwei Minuten danach, nach schöner Zuarbeit von Slawinsky und Scharf. Nach 17min. mal die Gäste vorm Tor, aber Rene Möbius bleibt Sieger und Miro Risian kann zur Ecke klären. Das sollte der einzige Aufreger aus Gästesicht bleiben. Eine Minute später nutzt Kai Tillmann einen Abspielfehler der Gäste, flankt in den Strafraum, wo Thomas Bobleßt den Ball nicht kontrolliert zum Abschluss bringt, Rene Slawinsky dahinter, war ebenfalls einschussbereit. Nach 20min. ist Pfanne jr. durch und wird von Kolbe gelegt, nicht elferreif für Schiri Iser (Naumburg). Nach einer halben Stunde endlich die verdiente Führung für den Club. Nach einer Löbnitz- Ecke ( Jens Maudrich hatte den Ball geholt...) nutzt Rene Slawinsky die Verwirrung, bombt nicht einfach auf`s Tor, sondern verwandelt überlegt zum 1:0 (30.). Nach 32min. fast das 2:0 aber Thomas Bobleßt zielt nach schönem Zuspiel von Pfanne jr. knapp links am Tor vorbei. Nach 34min. der SVT mal im Vorwärtsgang, aber Rene Möbius hat keine Mühe mit dem abgeblockten Schuss von Köpper. Im Konter dann Pfanne jr. mit der Möglichkeit, aber Kolbe kann zur Ecke klären. Die bringt wieder Gefahr, von Seb. Löbnitz nach innen gebracht, kann der Kopfball von Miro Risian (35.) von Beutner von der Torlinie geköpft werden. Nach 41min. nach eine Möglichkeit über Pfanne jr., Thomas Bobleßt und Rene Slawinsky, aber wiederum Kolbe kann die Gefahr beseitigen.
Damit ging es in die Kabinen, man hatte einen klar dominierenden Gastgeber gesehen, der aber wieder zu viele Chancen liegen ließ.
Der Nachpausenabschnitt begann mit einer Möglichkeit für Rene Slawinsky und Seb. Löbnitz, dessen Flanke aber von Kanold noch abgefangen werden konnte. Nach 53min. versucht es Pfanne jr. per Kopf,aber nach Zuspiel von Rene Slawinsky geht sein Ball links vorbei. In Minute 55 Freistoss für die Gastgeber, in der Nähe der Eckfahne spielt Maik Zimmermann den Ball nach innen, Thomas Bobleßt scheitert per Kopf am Teucherner Keeper. Nach einer Stunde muss Thomas Bobleßt verletzt vom Feld, für ihn darf Isaque Dias ran. Dem sollten auch die nächsten zehn Minuten gehören. Zwei Minuten nach seiner Einwechslung bombt er freistehend von der Strafraumgrenze aus über das Tor. Dann steht Pfanne jr. frei vorm Tor und wird von den Beinen geholt, wieder kein Elfer. Selbes Spiel nach 67min., diesmal Isaque Dias, auch er wird unfair von den Beinen geholt, aber weiterspielen entscheidet Iser. Nach 69min. dann der Höhepunkt, wieder wird Dias gelegt, statt des fälligen Strafstosses bekommt Dias Gelb für eine angebliche Schwalbe gezeigt (?!?). Nach 70min. der Gastgeber im Konter, ein langer Ball von Löbnitz kommt genau auf den Kopf von Slawinsky, aber Kanold hat noch die Fingerspitzen am Ball. Zwölf Minuten vor dem Schluss dann die Entscheidung. Youngster Racko jr.(78.) trifft mit einem tollen Schuss aus gut 20 Metern genau in den rechten Winkel, unhaltbar für den guten Kanold im Teucherner Tor. Jetzt gab es Chancen fast im Minutentakt. Nach 79min. steht Slwansky frei, aber Kanold kann unspektakulär mit dem Fuss klären. Zwei Minuten später steht ihm das Glück zur Seite, Maik Zimmermann (81.) trifft per Kopf nur die Torstange. Isaque Dias zirkelt nach 83min. das Leder nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Wieder Maik Zimmermann kommt einen Tick zu spät gg. den aufmerksamen Kanold, der auch nach 88min. auf die gleiche Art gg. Pfanne jr. erfolgreich ist. Die letzte Möglichkeit hat Maik Zimmermann(90.) nach einer Ecke segelt sein Kopfball am Tor vorbei zum Abstoss.
Das war`s dann auch in einer sehr einseitigen, aber auch so erwarteten Partie. Wenn man dem Gastgeber etwas ankreiden kann, dann die erneute Fahrlässigkeit beim Nutzen der zahlreichen Chancen, die für 3 Siege hätten reichen können. Noch zwei Spiele bis zur Winterpause, die will man mit aller Macht ziehen, wobei Turbine Halle und der Lokalrivale aus der Neustadt auch erst einmal bezwungen werden wollen.
1.FCW (blau) : Möbius - Risian, Ley, Tillmann, Racko jr., Pfanne jr., Zimmermann, Slawinsky (ab 86. Staake), Scharf, Löbnitz (ab 82. Kolb), Bobleßt (ab 60. Dias).
Zuschauer : 120 Otto- Müller- Kampfbahn, Weissenfels.
Vorspiel: Kreisliga Reserve - WFV SG Weissenfels 2:2.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Samstag, 09. Februar 2013, 19:18:46 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1.FC Weissenfels - SV Rot- Weiss `51 Weissenfels 1:0 (0:0)

Showdown in den Schlusssekunden

Mit einer Energieleistung, bis in die Schlussphase, sicherte sich der Club heute die nachträgliche Weihnachtsmeisterschaft. Gegen, wie immer unbequeme Gäste aus dem Norden, wurden die Nerven Aller bis zum Schluss bis zum Zerreissen angespannt. Letzendlich war vielleicht entscheidend, dass man sich doch gg. den Kunstrasenplatz, und damit den Verzicht auf`s Heimrecht, und für Platz 3 des Stadions entschieden hatte. Dank geht hier an alle Helfer die den Spielbetrieb gewährleisteten.
Rein ging`s ins Spiel mit Pfanne jr. der nach zwei Minuten in den Strafraum flankt, wo der Ball liegenbleibt und Rene Slawinsky das Leder aber nicht in den Griff bekommt. Nach 8 Minuten auch der Gast mit einer Möglichkeit, als alle mit einem Freistoss des Meisters des ruhenden Balls bei den Rotweissen, Thiele, rechneten bombte Wenzels auf`s Tor, konnte aber Rene Möbius nicht düpieren. Nach 15min. kann Gästekeeper Schreiber gradso vor dem heranstürmenden Marc Barthmus klären. Verwirrung im Strafraum der Rotweissen, aber weder Seb. Löbnitz noch Tom Unholzer können sich nach 17min. des Leders bemächtigen. Zwanzig Minuten sind gespielt als ein Gästespieler im Liegen der Ball an die Hand springt, weiterspielen entscheidet Schiri Schaller aus Naumburg. Bei einem Lupfer von Maik Zimmermann passt aber Schreiber wieder auf, Glück hat der hingegen als Seb. Löbnitz (25.) einem Freistoss von rechts an die Querlatte bombt. Das schaffte der Youngster auch vier Minuten später (29.) nochmals, als er aus zentraler Position aus 20 Metern leider wieder das Aluminium trifft. Nach 32min. mal wieder der Gast im Vorwärtsgang, als der Ball im Schnee liegengeblieben war hatte Wenzel die klare Chance den Spielverlauf hier schon auf den Kopf zustellen, aber Rene Möbius war auf dem Posten. Nach 38min. ein Abseitstor von Miro Risian, vielleicht hätte Rene Slawinsky selbst den Abschluss suchen sollen. Nach 40min. fast ein Eigentor durch Wieruch, aber kurz vor der Linie kann er seinen Fehler noch korrigieren. Letzte Chance vor der Pause ist ein Risian- Kopfball nach Löbnitz-Ecke, der aber von Schreiber sicher gehalten wird. Klare Vorteile beim Gastgeber, aber die Rotweissen, wie immer im Stadtderby, hochmotiviert und zu beachten.
Zur Pause ein taktischer Wechsel beim Gastgeber, für den nicht enttäuschenden Seb. Löbnitz jetzt Isaque Dias auf dem Geläuf. Köhler(48.) hat die erste Möglichkeit im Nachpausenabschnitt für die Gäste, wird aber von Risian und Hübner abgeblockt. Im Gegenzug eine Dreifachchance für die Blaugelben, nach Unholzer-Flanke von rechts schaffen es aber Pfanne jr.,Slawinsky und Käpt`n Scharf den Ball eben nicht im Tor unterzubringen. In Minute 53 die Chance für Rene Slawinsky, aber nach Zuspiel von Unholzer verspringt ihm die Kugel. Scharf-Freistoss zwei Minuten danach, Maik Zimmermann nickt über`s Gebälk. Nach einer Stunde der dritte Pfostenschuss für die Blaugelben, diesmal trifft Maik Zimmermann den linken Pfosten, nach erneuten Freistoss seines Kapitäns. Schon mehr wie Pech, aber keiner verzweifelt. Rotweiss steht, noch. Blaugelb kämpft weiter ! 63min. gespielt und Chance für Käpt`n Scharf, doch der zielt über den Kasten nach schönem Zuspiel von Pfanne jr. Dann erneuter Wechsel beim Gastgeber, Trainer Volker Dietrich beordert Routinier Thomas Bobleßt ins Zentrum für Rene Slawinsky. 20 Minuten noch zu gehen, und weiter Blaugelb im Vorwärtsgang, Rotweiss längst nur noch in der Abwehr gebunden. Tom Unholzer bombt, aber verzieht auch einem Meter (71.). Nach 76min. kann Schreiber einen Kopfball von Tom Unholzer sicher aufnehem, weiter der Club, diesmal Thomas Bobleßt (79.), auch der zielt per Kopf links über`s Lattenkreuz. Zeeeehn Minuten noch, Pfanne jr. tanzt im Strafraum, scheitert aber auch am aufmerksamen Schreiber. Nur eine Minute danach Tohuwabohu im Strafraum der Neustädter, mit letztem Einsatz kann der Ball mit vereinten Kräften von der Linie geschlagen werden. Fünf Minuten vor dem Ende pfeift Schiri Schaller ab, entscheidet auf Freistoss, obwohl der Ball, von Schreiber, nicht gesichert war, klarer Nachteil für Thomas Bobleßt. Marc Barthmuß noch einmal, drei Minuten vor Schluss, aber im Doppelpack kann die Rotweiss- Abwehr klären.
TOOOOOOR für die Blaugelben !!! Schiri Schaller hatte gerade die Nachspielzeit angezeigt, da vereinigt Tom Unholzer Lust, Frust und Weissichnochwas in einen Schuss aus knapp zwanzig Metern und an allen, auch Tormann Schreiber vorbei, schlägt der Ball zur längst überfälligen Führung in Netz ein. Alles trollt sich im Übermut auf dem Platz, es gab kein Halten mehr. Zwei Minuten noch, auch Schreiber eilte mit aus seinem Tor, ein Schussversuch der über`s Tor geht, und dann ist Schluss.
Zuerst das Lob an beide Teams für eine kampf- und einsatzstarke Leistung, die nicht nur unter den Bedingungen allen Respekt verdiente. Die Neustädter wie immer wenn`s gg. den Stadtrivalen geht bis in die Zehenspitzen motiviert, aber am Ende ein mehr als berechtigter Erfolg für den Weihnachtsmeister der LK 6. Nächste Woche im ersten Rückrundenspiel gilt es dies gg. den scheinbar wiedererstarkten NBC`20 zu bestätigen, denn trotz aller Freude ist noch nichts erreicht.
1.FCW (blau) : Möbius - Risian, Ley, Hübner, Barthmuß, Zimmermann, Pfanne jr.(ab 90. Kolb), Unholzer, Löbnitz (ab 46. Dias), Scharf, Slawinsky(ab 69. Bobleßt).
Zuschauer: 150 Otto- Müller- Kampfbahn, Weissenfels.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Sonntag, 17. Februar 2013, 12:20:28 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1.FC Weissenfels - Naumburger BSC`20 4:1 (0:1)

FCW - Night and Day

Mit finsteren Pausenmienen nach meist finsterem Vorpausenspiel, aber dafür mit Strahlegesichtern nach dem Schlusspfiff, so lässt sich das Spiel der Exil-Gastgeber gg. manchmal übermotivierte Gäste aus der "Kreisstadt" auf den Punkt bringen. Auf dem nicht wirklich beliebten Kunstrasen der Neustadt drehte der Club einen Pausenrückstand zu einem letzltlich klaren "Heimsieg."
Erste kleine Möglichkeit für Gästespieler Kramer (2.), der aber gg. Ronny Weber, der für den grippegeplagten Rene Möbius im Kasten stand, zu spät kam. Für die Blaugelben trat zuerst Pfanne jr. auf den Plan, verzog aber freistehend relativ klar (5.). Drei Minuten später wurde es schon enger, denn da traf er leider nur den Aussenpfosten des Körner- Tores. Dreizehn Minuten sind gespielt, als der NBC einen Freistoss bekommt, der aber letzlich abgeblockt und von Ronny Weber sicher geklärt werden kann. Fast im Gegenzug die Chance für Tom Unholzer, der aber eine Rechtsflanke von Pfanne jr. nicht ganz erreicht. Maik Zimmermann gelingt es nach 18min. nicht Körner im Verbund mit dem rechten Pfosten per Kopf zu überwinden, genauso scheitert Rene Slawinsky (23.) mit seinem Kopfball nach Löbnitz- Ecke am aufmerksamen Körner. In Minute 34 dann ein Eckball von Seb. Löbnitz, der punktgenau auf den Kopf von Rene Slawinsky landet, dessen Kopfstoss aber von der Linie geschlagen wird. Tom Unholzer muss nach 36min. verletzungsbedingt vom Feld und wird von Racko jr. ersetzt. Nach 40min. leichte Schockstarre beim Gastgeber, als es den Rotweissen gelingt von rechtsaussen zu flanken und Pieper den Ball zur Gästeführung einköpft. Kurz vor dem Wechsel (42.) dann vielleicht der Kulminationspunkt im Spiel als Pietsch völlig überflüssig Ronny Scharf von hinten umtritt. Dem guten Schiri Landskron (Teutschenthal) blieb gar keine andere Wahl als den Naumburger 3er des Feldes zu verweisen.
Dann war Pause in einem Spiel wo die giftigen Gäste drauf und dran waren dem Club den Schneid abzukaufen. Mit entsprechender Mimik und den passenden Worten im Hinterkopf trabte Trainer Volker Dietrich ins E- Werk zur Pausenansprache.
Herauskamen umgewandelte Clubspieler, ob es am Pausentee oder der Ansprache des Trainers lag, wer weiss, jedenfalls legten die los wie die Feuerwehr. Auch der Wechsel Routine für Jugend, Thomas Bobleßt kam für Seb. Löbnitz, sollte sich auszahlen. Zunächst bombte Marc Barthmuß (46.) das Leder noch über den Kasten, auch Maik Zimmermann (48.) verpasste noch den Ausgleich nach Zuspiel seines Kapitäns, genauso wie Pfanne jr.`s Schuss eine Beute von Körner wurde (52.). Aber schon da sah man deutlich das die Dietrich- Elf mehr als bemüht war dem Spiel die erwartete Wende zu geben. In Minute 56 war es dann so weit. Marc Barthmuß tankte sich über rechts durch, legte sich den Ball noch einmal mit dem Kopf vor und flankte millimetergenau auf Thomas Bobleßt, der nur noch den Fuss hinzuhalten brauchte- 1:1 (56.). Jetzt gab es nur noch eine Richtung und nur zwei Minuten später ein regelrechtes Scheibenschiessen auf den Körner-Kasten, doch weder Scharf,Pfanne jr. noch Ley konnten den abgewehrten Freistoss von Racko jr. im Tor unterbringen. Nach 67min. war das Spiel dann gedreht, allerdings brauchte man dazu die Unterstützung der Gäste, denn Walter brachte den Ball von Maik Zimmermann geschossen, am verdutzten Körner vorbei im eigenen Tor unter. Nach 70min testet Maik Zimmermann Körner aus gut 20 Metern, der mit toller Parade den Ball an die Querlatte und ins Aus lenken kann. Thomas Bobleßt hätte sein zweites Tor nach 72min. erzielen können, leider ging sein Kopfball knapp am Tor vorbei. Die Spielentscheidung sollte dem Platzjüngsten vorbehalten sein. Nach 74 Minuten bombt Marc Barthmuß den Ball relativ emotionslos unten rechts Körner ins Tor. Danach brachte Söll (76./77.) nochmal zwei Ecken gefährlich vor das Tor des in Halbzeit zwo fast beschäftigungsfreien Ronny Weber, aber Ergebniskosmetik gelang dem NBC nicht, vielmehr schlug Youngster Marc Barthmuß (81.) noch einmal zu. Erst jagte er dem überraschten Körner das Leder ab, um es im Anschluss aus fast unmöglichen Winkel über links im leeren Tor unterzubringen, Klasse ! Noch zwei Möglichkeiten für die Blaugelben, Roberto Ley(87.) bombt nach einer Scharf- Ecke knapp drüber, genauso knapp zirkelt Thomas Bobleßt(90.) seinen Kopfball neben das Tor.
Das war`s dann auch. Die Gäste vielleicht etwas zu hoch geschlagen, aber das hatten Sie sich auch grossteils, durch die Rote Karte, selbst zuzuschreiben. Nach dem überraschenden Punktverlust der ESG konnte man den Vorsprung weiter ausbauen. Respekt verdient sich der Verein auch für die zwei vermeintlich unpopulären Massnahmen, Spielhick-Hack letzte Woche und die freiwillige Verlegung des heutigen Spiels auf den Kunstrasenplatz des Ortsrivalen. Am Ende stehen 6 Bigpoints die den 1.FC Weissenfels weiter in Vorhand bringen, trotz des Nachholers auf dem halleschen Felsen. Nächste Woche geht die Reise an den Zoo, dort gilt es bei der VfL- Reserve, dem aktuellen Dritten der Tabelle zu bestehen, sicher kein leichtes aber nicht unmögliches Unterfangen.
1.FCW (blau): Weber - Risian, Ley, Hübner, Pfanne jr. Unholzer (ab 36.Racko jr.), Zimmermann, Barthmuß, Löbnitz (ab 46 Bobleßt), Scharf, Slawinsky.
Zuschauer: 150 Stadion der Metallarbeiter, Weissenfels. Kunstrasenplatz.
Reserve: Kreisliga FCW II - LSG Goseck 5:2.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Sonntag, 03. März 2013, 11:35:50 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1.FC Weissenfels - SV 1916 Beuna 4:0 (3:0)

Gast schlägt sich selbst

Mit einer couragierten Leistung wurde gestern der Tabellenvierte mit 4:0 nach Hause geschickt, und durfte dabei froh sein, dass es nicht noch deftiger kam. Die ersten gut 20min. war das noch nicht abzusehen, obwohl der Club schon in Minute 15 mit 2:0 vornlag. Die Schwarzgelben aus dem Geiseltal boten bis dahin die erwartete Leistung und spielten munter mit.
Erste Möglichkeit für die erneuten Exil-Gastgeber für Rene Slawinsky der eine Freistossbombe aus gut 20 Metern zündete, aber im aufmerksamen Lange seinen Meister fand. Erster negativer Höhepunkt nach 4 Minuten als Thomas Bobleßt verletzt vom Platz musste, für ihn kam Ronny Schäffner ins Spiel. In der fünften Minute dann schon der erste Torjubel beim Gastgeber, nach Unholzerflanke bekamen die Gäste den Ball nicht unter Kontrolle, Rene Slawinsky war zur Stelle und erzielte die frühe Führung für Blaugelb. Der Gast nicht geschockt suchte das Spiel und den Abschluss. Rützel, freistehend, verzog aber über den Möbius- Kasten (6.). Neun Minuten waren gespielt als ein weiterer Freistoss von Slawinsky geblockt wird, die anschliessende Scharf- Ecke knallte Maik Zimmermann an das Lattenkreuz. Wieder die aktiven Gäste am Zug und wieder Rützel (12.), diesmal mit dem Kopf, nach Rechtsflanke zur Stelle, aber knapp vorbei. Faktisch im Gegenzug das 2:0 für Blaugelb, wieder hatte Rene Slawinsky (14.) richtig spekuliert, denn erneut patzte die Beunaer Abwehr und legte ihm den Ball vor, den er dankend versenkte. Damit scheint auch seine kleine Torflaute beendet zu sein. Nach 18min. wieder eine Doppelchance für die Gäste, die aber zweimal an Ronny Schäffner scheiterten. Zuerst klärte er vor dem einschussbereiten Felix Kuhnert, nach der anschliessenden Ecke kratzte er den Ball von der Linie. Dann der jähe Bruch im Spiel der Geiseltaler. Völlig unnötig wie übermotiviert senste Yves Herrmann (22.) Steve Hübner im Mittelfeld um, das man um den Jungen fürchten musste. Mehr als berechtigt die Rote Karte für ihn. Trotzdem die Gäste mit Spielanteilen, aber nicht mehr so präsent wie im Anfangszwanziger. Nach 24min. kommt Schröder zum Kopfball, aber Rene Möbius hat damit keine Probleme, genau wie sein Gegenüber Lange mit einem Slawinsky- Kopfball. 33 Minuten sind rum als Pfanne jr. sich durchtankt, zunächst am guten Lange scheitert, doch den Ball nochmal bekommt und zum 3:0 einschiesst. Mit dem Pausenpfiff die Chance für Marc Barthmuß und Pfanne jr.,Barthmuß holt sich den Ball zurück, passt zu Pfanne jr., der knapp drüberzielt. Pausenpfiff des guten Schiri Theumer (Halle), der eine interessante Partie sicher führte.
Aus der Pause heraus die erste Chance für Beuna, aber Rene Möbius ist auf dem Posten. Im Gegenzug scheitert Marc Barthmuß(46.), nach schöner Vorarbeit von Ronny Schäffner an Lange. Roberto Ley flankt nur kurz danach von rechts und zwingt Missberger fast zu einem Eigentor. Danach schießt Marc Barthmuß(48.) knapp über den Kasten. Zu diesem Zeitpunkt kommen die Gäste kaum über die Mittellinie und Tore scheinen nur eine Frage der Zeit zu sein. Eingerahmt von weiteren Chancen für Barthmuß, Scharf und Pfanne jr. der nächste negative Höhepunkt aus Gästesicht. Routinier Andre Schröder(55.) soll den Linienrichter beleidigt haben und sah folgerichtig die Rote Karte. 57 Minuten sind gespielt, als Marc Barthmuß links durchgeht im Strafraum zwar gefoult wird, trotzdem weiterläuft, und den verdutzten Lange ins kurze Eck überwindet. Danach Doppelwechsel beim Gastgeber(60.), Roberto Ley und Pfanne jr. machen Platz für Kai Tillmann und Isaque Dias.
Im Gefühl des sicheren Sieges und dem klaren Vorsprung im Rücken sündigten die Blaugelben mit ihren Chancen. Möglichkeiten für Slawinsky, Zimmermann, Scharf, Dias und Hübner seien hier nur stellvertretend erwähnt, wobei auch Pech, bei Lattenschuss und auf der Linie geklärten Bällen dabei war. Die Gäste mit einer Möglichkeit, die aber Möbius, mit tollem Reflex, und Schäffner auf der Linie klären konnten (75.).
Damit konnte Tormann Rene Möbius seine persönliche Heimbilanz ausbauen, denn der hat in acht Punktspielen nicht einmal hinter sich greifen müssen. Jetzt hat man, bei gleicher Spielanzahl sieben Zähler Vorsprung, die sollten kein Ruhekissen sein, aber sind schon ein deutlicher Hinweis an die Konkurrenz, das mit den Weissenfelsern in dieser Verfassung nicht zu spaßen ist.
Nächste Woche geht es nach Wörmlitz, die gestern in Leuna 0:6 untergingen, unbequem aber durchaus lösbar, bevor zum nächsten Heimspiel eben dieser TSV, dann hoffentlich wieder auf der OMK, antritt. Letzlich muss man der sportlichen Leitung Respekt zollen, für vermeintlich unpopuläre Maßnahmen, wie die Spiele auf dem Kunstrasenplatz des Ortsrivalen, aber am Ende hat man alles richtig gemacht. Nach dem jetzigen Stand gibt es Ostern "nur" zwei Nachholer, 30.03. Turbine und 01.04. VfL II jeweils auswärts.
FCW ( blau): Möbius - Risian, Ley (ab 60. Tillmann), Hübner, Pfanne jr.(ab 60. Dias), Zimmermann, Unholzer, Barthmuß, Scharf, Slawinsky, Bobleßt (ab 4. Schäffner).
Zuschauer: 130 Stadion der Metallarbeiter, Kunstrasenplatz.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Sonntag, 24. März 2013, 11:56:47 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1.FC Weissenfels - Turbine Halle 5:0 (2:0)

Turbine abgeschaltet

Zuerst einmal grosses Lob an alle Protagonisten am und v.a. auf dem Platz. Bei Temperaturen wie im "Kessel" und zu aussergewöhnlicher Anstosszeit (18:00) auf dem schon gewöhnten Plastikgeläuf entwickelte sich, nicht nur unter den fiesen Bedingungen ein gutes Landesklassespiel. Daran hatten auch die Gäste aus Halle ihren Anteil, denn so einfach wie es das Ergebnis aussagen will war es dann doch nicht.
In der vierten Spielminute der erste Ansatz der Gastgeber, Maik Zimmermann wird noch geblockt und der Nachschuss von Roberto Ley geht knapp am Gästetor vorbei. Nach 10min. das erste mal die Felsenkicker vorm Möbius-Kasten aber Schumann zielt rechts vorbei. Fast im Gegenzug hetzt Pfanne jr. dem Ball hinterher, flankt über Rechts nach innen, wo Tom Unholzer knapp die Kugel verpasst. Ein Freistoss von Käpt`n Scharf wird zur sicheren Beute des guten Weinhold (17.). Zwanzig Minuten sind gespielt als die Turbine wieder auf vollen Touren surrt, Rene Möbius ist aber mit den Fingerspitzen noch am Ball und verhindert den Torerfolg von Hageneier. Tom Unholzer und Ronny Scharf waren an der nächsten Chance für Blaugelb beteiligt. nachdem Unholzer noch am gut reagierenden Weinhold scheitert, trifft sein Kapitän im Anschluss nur die Querlatte (25.).
Eine knappe halbe Stunde ist gespielt, als Marc Barthmuß grade so geblockt werden kann und Pfanne jr. im Strafraum von den Beinen geholt wird, Schiri Schimpf fand das aber nicht elferwürdig. Dann war es Zeit für`s 1-0, Rene Slawinsky(31.) tankt sich auf der linken Seite durch und trifft zur Führung. Nach 37min. wieder die munter mitspielenden Gäste, Donat versucht sich aus knapp 20 Metern, sein Schuss geht aber knapp am Tor vorbei. Kurz vor`m Pausenpfiff von Schiri Schimpf dann noch das 2-0, wieder war Rene Slawinsky zur Stelle der das Leder unhaltbar in die Maschen bombt. Damit war Pause in einem doch unterhaltsamen Spiel. Das die Zuschauer nicht warm wurden lag einzig und allein an den Temperaturen und dem "säuischen" Ostwind.
Weiter gings mit einem Wechsel bei den Hausherren, Ronny Schäffner machte Platz für Steve Hübner. Jetzt schien sich auch Marc Barthmuß in Betriebstemperatur zu bringen, sein erster Versuch (48.) ging aber noch über den Kasten. Besser machte es Tom Unholzer, der nach Zuspiel von Pfanne jr. frei vor Weinhold stand, ihn umspielte und zum 3-0 einschob. Danach noch drei gute Möglichkeiten für den Gastgeber für Zimmermann, Slawinsky und Pfanne jr. die aber nichts einbrachten.
Wechselzeit bei Blaugelb, nach einer Stunde verliessen Ley und Unholzer den Platz, dafür kamen Kai Tillmann und Seb. Löbnitz. Zwanzig Minuten noch zu gehen und weitere Chancen für die Club-Elf. Zunächst scheitert Pfanne jr. am aufmerksamen Weinhold (71.). Die anschliessende Ecke von Ronny Scharf geht nur ganz knapp ins Toraus. Dann überläuft Marc Barthmuß die rechte Seite der Felsenkicker und verwandelt wettergemäss-eiskalt- zur 4-0-Spielentscheidung. Danach noch Chancen für Kay Böttcher sowie Pfanne jr. und Rene Slawinsky im Duett, aber auch die nie aufsteckenden Männer vom Felsen noch mit einer guten Möglichkeit, aber Rene Möbius stand goldrichtig und kann klären (85.). Schlusspunkt im Spiel war der Treffer von Maik Zimmermann (90.), der mal nicht das Aluminium strapazierte, sondern nach schönem Freistosslupfer seines Kapitäns, Weinhold im Gästetor überwand.
Erfroren aber glücklich verliessen Freunde und Fans der Blaugelben danach den Norden gen Ofen oder Badewanne, man hatte ein gutes Landesklassespiel gesehen an dem die Gäste auch ihren Anteil hatten, letzendlich setzte sich der Spitzenreiter aber doch berechtigt durch.
Die nächsten Aufgaben heissen nun TSG Wörmlitz-Böllberg (Ostersonnabend) und TSV Leuna am Ostermontag, ob, wie und wo gespielt wird entscheiden Osterhase und Wettergott gemeinsam.
1.FCW (blau) : Möbius - Risian, Ley (ab 60. Tillmann), Schäffner (ab 46. Hübner), Böttcher, Pfanne jr., Zimmermann, Unholzer (ab 60. Löbnitz), Barthmuß, Scharf, Slawinsky.
Zuschauer: 70, KR-Platz, Stadion der Metallwerker, Weissenfels.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Montag, 01. April 2013, 21:01:26 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1.FC Weissenfels - TSV Leuna 1919 1:0 (1:0)

Sieg gg. Ex- Staffelfavorit

Auch im Rückspiel gab sich der Club gg. den ehemaligen Staffelfavoriten keine Blöße. Wieder einmal nur Exilgastgeber, zu wieder einmal anstössiger Anstosszeit, aber wieder erfolgreich. Es war das schon nach dem Hinspiel erwartete Aufeinandertreffen mit viel Gift und Galle. Die ersten 10 min. neutralisierte man sich, man wartete scheinbar ab wer als erster loslegt, in jeder Hinsicht. In der 10.min. dann der erste Aufreger, der Ball lag im Gästetor, doch der Linienrichter hatte etwas dagegen, denn er sah ein Foulspiel von Rene Slawinsky gg. zwei Leunaer Gegenspieler. In der elften Minute wollte dann auch Leuna ins Spiel eingreifen, aber Hammerschmidts Freistossflanke ging neben das Tor. Eine Viertelstunde ist rum als die beiden Hauptakteure des Hinspiels zum ersten mal aufeinander trafen, aber Rene Möbius hatte kein Problem mit Hammerschmidts Schussversuch. Nach 19min. ein schöner Angriff der Hausherren über links, als der Ball schon geklärt schien wird Pfanne jr. eigentlich unnötig im Strafraum, von den Beinen geholt, Käpt`n Scharf war`s egal, er schiebt die Kugel zum 1:0 in die Leunaer Maschen. Hammerschmidt mit einem erneuten Versuch in Minute 24 aber Rene Möbius ist auf dem Posten. Im Gegenzug verzieht Ronny Scharf ganz knapp aus 22 Metern (25.) Dann der wohl unrühmlichste Aufreger im Spiel. Rene Slawinsky bekommt die Rote Karte, vom da schon sichtlich überforderten Schiri, gezeigt. Ein Foul, das in der Form zum Standard in diesem Spiel, aber nicht wieder so geahndet wurde. Ohne Zweifel eine Fehlentscheidung. Der Club also eine gute Stunde in Unterzahl. Jetzt schien das Spiel auf der Kippe zu stehen. Mit mehr Glück als Geschick brachte der Schiri das Spiel in die Pause. Doch noch war es nicht so weit. Nach 37min. wird Tom Unholzer im Strafraum in die Zange genommen, aber kein Pfiff. Zwei Minuten danach wieder Tom Unholzer im Brennpunkt, fünf Meter vor dem Tor verspringt ihm der Ball ins Toraus (39.). Vier Minuten vor der Pause wird Racko jr. mustergültig von Pfanne jr. bedient zielt von links nur ganz knapp am rechten Pfosten vorbei. Danach hat Maik Zimmermann nach die Chance aber Goloiuch kann abwehren. Noch ein Schussversuch der Gäste, aber keine Mühe für Rene Möbius.
Dann ging es zum Abkühlen in die Kabinen, lang genug ist der Weg dazu. Der Club trotz Unterzahl mehr am Drücker als die ehemals hochgelobten Chemiestädter.
Erste Möglichkeit für Blaugelb nach der Pause, als sich Racko jr. den Ball erkämpft, aber Marc Barthmuß (49.) einen Tick zu spät kommt. Die Anfangsviertelstunde überraschend in Gastgeberhand, von Leuna kein Aufbäumen. Zweimal konnten aber Fehler der Gästeabwehr nicht genutzt werden. Zuerst wurde der Schuss von Marc Barthmuß noch von Hammerschmidt von der Linie geholt (51.), dann flog der Ball von Roberto Ley knapp links vorbei (53.). Nach 57min. köpft Tom Unholzer eine Scharf-Ecke vorbei und im Gegenzug steht Feist plötzlich vor Rene Möbius, doch der ist Meister seines Fachs ! Nach einer Stunde wird Maik Zimmermann rüde von den Beinen geholt und segelt in die Wechselbank. Darauf gab es fast tumultartige Szenen, die aber ohne Folgen blieben. Der Freistoss im Anschluss, von Racko jr. getreten ging über den Balken. Leuna im nächsten Angriff, über links läuft Feist (63.) durch steht allein vor Rene Möbius, der dieses mal, mit dem Glück das Tüchtigen, den Ball an den rechten Pfosten lächelt.
Das war die grösste Gästechance im Spiel, mehr ließ die Heimelf einfach nicht zu auch wenn es in der Schlussphase für den einen oder anderen Zuschauer eng wurde, aber brenzlig ist einfach anders. Wenn man bedenkt, das der TSV eine gute Stunde ein Mann mehr auf der Plastikmatte hatte, war es einfach zu wenig. Vielleicht hätte man sich mehr auf den Ball als auf den Gegner besinnen sollen, aber das müssen andere klären. So brachte der Gastgeber eine gewiss nicht einfache Partie dann doch über die Bühne und hat jetzt nach dem Remis der ESG in Zeitz bereits zwölf Punkte Vorsprung. Das ist kein Ruhekissen, denn die nächste Woche wird englisch, hat man sich doch auf die Nachholung des Pokalspiels mit Naumburg geeinigt ( Mittwoch 19:00) und am Sonnabend geht es nach Nebra, dort hatte z.B. Leuna verloren.
1.FCW (gelb) : Möbius - Risian, Ley, Böttcher, Racko jr.(ab 89.Hübner), Zimmermann, Pfanne jr.(ab75. Schäffner), Unholzer, Scharf, Barthmuß (ab 79. Tillmann), Slawinsky,
Zuschauer: 150 KR- Platz, Stadion der Metallarbeiter, Weissenfels.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2012/13
BeitragVerfasst: Samstag, 06. April 2013, 18:32:00 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
FC ZWK Nebra - 1.FC Weissenfels 0:1 (0:1)

Erwartete Klippe umschifft

Nach der überraschenden Pokalpleite unter der Woche ging es heute darum wieder in`s Fahrwasser Landesliga zu kommen, das gelang der Mannschaft souveräner als es das Endergebnis letzlich aussagte und auch mit froher Kunde aus Naumburg, denn dort hatten die Halleschen Eisenbahner als schärfster Widersacher zwei Punkte liegen gelassen.
Nach ansprechenden Ergebnissen der Zementwerker in den letzten Wochen betrat man doch den Schlackeplatz in Wetzendorf mit einer gewissen Vorsicht. Trotzdem erspielte sich die Gästeelf aus Weissenfels von Anfang an gewisse Vorteile, schon nach vier Minuten der erste Aufreger als die Hand im Strafraum zum Ball ging, aber der eigentlich gute Schiri Ußfeller den Pfiff unterließ. Nach acht Minuten zieht Spitzer einen Freistoss auf`s Möbius-Tor, aber der lässt sich spätestens im Nachfassen nicht überlisten. Elf Minuten sind gespielt als Pfanne jr. in den Strafraum eindringt und zu Fall gebracht wird. Den klaren Strafstoss verwandelt sein Kapitän Ronny Scharf (12.) ebenso klar zur Gästeführung.
Danach die Hausherren zwar bemüht aber meist von der Gästeabwehr gut abgeschirmt. Beste Chance für die Unstruttaler für den kleinen Linge per Kopf, der aber Rene Möbius mit einer Hand als Meister seiner Zunft sah (28.), das sollte auch die einzig wahre Chance der Hausherren im Spielverlauf gewesen sein, denn meist waren sie in Strafraumnähe mit ihrem Latein am Ende. Die Gäste da durchaus gefälliger und mit den klar besseren Möglichkeiten, allein, sie nutzten sie nicht. So gab es Chancen für Kay Böttcher, dessen Kopfbälle mehrfach für Gefahr sorgten, Miro Risian, Marc Barthmuß und Racko jr., damit blieb es zum Halbzeitpfiff beim berechtigten, aber knappen Vorsprung für den Gast von der Saale.
Aus der Kabine heraus ging es im gleichen Stil weiter, der Gastgeber mühte sich, aber ohne grosse Wirkung zu erzielen. Nach 51min. zwang Kay Böttcher, bei einem seiner Kopfbälle, Bathel im Tor zu einer Parade. Ansonsten verflachte das Spiel beidseitig, aber eigentlich hatte man nie das Gefühl das der Gastgeber, der immerhin Leuna (1:0) bezwang und der ESG (2:2) einen Punkt abnahm, dem Spiel eine entscheidende Wendung hätte geben können.
Die Gäste hatten in den letzten 20 Minuten noch einige Chancen das Spiel vorzeitig zu entscheiden, vergaben diese aber bisweilen leichtsinnig. So hatten Zimmermann (72.) Pfanne jr. (75.), sowie Ronny Scharf, der mit seinem Freistoss an Barthel scheiterte gute Möglichkeiten. Nur ein leichtes Flackern war der Schussversuch von Linge (80.), der Rene Möbius nur zum Ballholen schickte. Fünf Minuten vor Ultimo nochmals ein Scheibenschiessen auf den Barthel-Kasten, aber weder Marc Barthmuß noch Ronny Scharf oder Maik Zimmermann trafen ins Tor weil immer ein Gastgeber mit dem Fuss oder anderen Körperregionen dazwischen war. Auch in der Nachspielzeit war es weder Tom Unholzer noch Marcel Kolb vergönnt das erlösende 0:2 zu erzielen.
So blieb es am Ende beim doch berechtigten 0:1 für bessere Gäste gegen bemühte Hausherren, die aber meist nur in Ansätzen stecken blieben, aber einen besseren Eindruck hinterliessen als andere Mannschaften. Nächste Woche wieder ein Gradmesser der besonderen Art, denn es geht nach Grossgrimma, dort gilt es energisch gegenzuhalten um zu bestehen.
1.FCW (blau) : Möbius - Risian, Ley, Schäffner (ab 57. Unholzer), Hübner, Böttcher, Racko jr., Pfanne jr.(ab 83. Tillmann), Zimmermann, Scharf, Barthmuß (ab 88. Kolb).
Zuschauer: 90 Sportplatz Karsdorf, OT Wetzendorf.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de