Fortschritt Weißenfels

Das Forum für den Pöbel
Aktuelle Zeit: Freitag, 16. November 2018, 22:53:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Punktspiele Saison 2017/18
BeitragVerfasst: Sonntag, 03. Juni 2018, 09:42:45 
Offline

Registriert: Montag, 02. August 2010, 16:12:03
Beiträge: 340
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
1.FC Weissenfels - SSV Landsberg 5:3 (3:0)
1.FC Weissenfels II - BSC`99 Laucha 3:0 (2:0)

Am Ende überwiegt dann doch die Freude

Einige, meist heimliche, Tränen wurden dann doch vergossen, beim Ausstand des 1.FC Weissenfels. Vor dem Spiel wurde der langjährige Kapitän und Co- Trainer Ronny Scharf nach Burgwerben verabschiedet, dazu noch Dominik Plum zum VfB Nessa. In der Pause gab es dann noch Präsente für langjährige Mitstreite beim Club, die alters- oder funktionsbedingt den Platz räumen und dem neuen SSC nicht mehr, oder dankenswerter Weise, beratend zur Verfügung stehen. Da wären als erstes Hartmut Erck zu nennen, der 38 Jahre als Zeugwart und Mannschaftsleiter beim Club war, manchmal ein Pflegefall, passend zu diesem Verein, aber man musste ihn einfach lieb haben. Klaus- Dieter "Otto" Knabe, der die 26 Jahre FCW in Gänze miterleben durfte, erst als Mannschaftsleiter, dann die letzten Jahre als Organisator der Stadionbewirtung tätig, auch nicht immer einfach, aber eben wie der Club. Michael Rößler, meist im Hintergrund, aber immer die Finanzen im Überblick, das stand bei ihm im Vordergrund. Andreas Mülker, der leider verhindert war, der dem Club über 20 Jahre finanziell half, besonders wenn es mal "eng" wurde. Last but not least Lars Brzyk, der 12 Jahre im Vorstand tätig war, davon 7 Jahre als Präsident. Ihnen galt es zu Danken und Glück auf ihrem weiteren Weg zu wünschen.
Los ging es schon nach 2min., da war Tristan Rohlik frei, gut angespielt von Tobias Bettermann, brauchte er "nur" noch einzuschieben. Nach 14min. hatte Berbig die Chance zum Ausgleich, aber er versemmelte die dicke Chance zum so wichtigen Ausgleich für die Gäste. Stattdessen erzielte Seb. Petrick, nach guter Vorarbeit von Tristan Rohlik, nach 18min. das 2:0 für den Club. Eine halbe Stunde ist gespielt, als Tristan Rohlik zum zweiten Mal erfolgreich ist. Ich glaube selbst er sah sich da wie im falschen Film, aber sei es drum 3:0(32.).
Die Gäste mit einer Tripple-Chance (34,), aber Christian Bölke wie immer, ein sicherer Rückhalt, seiner wie immer, etwas unsicheren Vorderleute, auch wenn heute wieder, auf Grund der Sachlage der zweiten Mannschaft kräftigst rotiert wurde. Auch Oldie Roberto Ley durfte, oder musste 88min. gehen. Nach 38min. wieder ein Auftritt von Tristan Rohlik, nochmals Klasse angespielt vom heutigen Kapitän Ronny Scharf, nimmt er die Kugel super mit, scheitert aber an einer genauso guten Parade von Martin Schmidt im SSV- Kasten. Den Nachschuss vergeigt dann Max Pfannschmidt ins Außennetz. Noch zweimal der Club, aber weder Ronny Scharf (43.) noch Tobias Bettermann (45.) können den guten Schmidt im Gästekasten düpieren. Dann war zum letzten Mal Pause beim 1.FCW, was sollte noch passieren, alles sprach gegen die Gäste und ihren Klassenkampf, der Trainer Rene Mikolaizek zu recht enttäuscht von seinen Blau- Gelben.
Raus ging es in die letzte zweite Hälfte des 1.FCW, und die Gäste mit dem ersten Tor, Schubert war völlig freistehend erfolgreich-3:1 (48.).
Damit schien der Club nicht mehr gerechnet zu haben, auch die Landsberger Kiebitze zeigten sich überrascht. Nach 52min. dasselbe Bild, diesmal war Tessmann erfolgreich, sah nach Abseits aus, aber sei es drum- 3:2(52.) Nach 55min. hat dann Max Pfannschmidt die Chance alles wieder ruhiger angehen zu können. Nach guten Zuspiel von Ronny Scharf hätte es eine Käpt`ns- Doublette werden können, aber freistehend verzog er doch klar am linken Pfosten vorbei. Nach 59min. muss Christian Bölke wieder für seine Vorderleute Kopf und Kragen riskieren, kann vor Tessmann klären. Nach 64min. war dann Schluss für Tristan Rohlik, zwei Tore und ein Assist hatten ihm doch arg zugesetzt, für ihn Youngster Jonas Moser in der Partie. Nur eine Zeigerdrehung später war Landsberg wieder im Spiel. Sauter wurde es einfach zu einfach gemacht- 3:3(65.). Da stand man beim Club mehr als nur etwas betröppelt da, wollte man doch die Ähre mit einem Sieg beenden.
Landsberg hatte jetzt sein Minimalziel, einen Punkt erreicht, so lief das Spiel bis zur 80.min. an beiden Mannschaften mehr oder weniger vorbei. Erst da gab es wieder nennenswertes, als Max Pfannschmidt von rechts in den Strafraum flankte und Jonas Moser seinen Kopfball aber nicht zielsicher platzieren konnte, schade für den Youngster. In Minute 83 zeigte Nicolai Goll dann nochmal seinen Wert für den Club, stapfte fast von der Mittellinie auf Schmidt zu, umkurvte ihn und schob zum 4:3 ein. Nach 88min. dann der Oldiewechsel, für Roberto Ley kam noch Mario Denzin in die Partie und nach 92min. gab es einen symbolischen Wechsel in mehrfacher Hinsicht, denn Ronny Scharf gab die Kapitänsbinde wieder an Max Pfannschmidt zurück und mit Rene Möbius kam der neue Co- Trainer für den scheidenden auf den Platz
Sebastian Petrick war es dann vorbehalten, auf ähnliche Weise wie Nicolai Goll, nicht nur die Entscheidung zum 5:3 zu erzielen, es war gleichzeitig das letzte Tor des 1.FC Weissenfels...
Unseren Gästen aus Landsberg wünsche ich alles Gute in der Relegation gegen MD- Olvenstedt und drücke für den nächsten Sonntag dazu die Daumen.

!!! Tschüss 1.FC Weissenfels - Willkommen SSC Weissenfels !!!

1.FCW (schwarz): Bölke- Voigt, Bettermann, Ley (ab 88. Denzin), Plum, Chionidis, Petrick, Pfannschmidt, Scharf (ab 92. Möbius), Rohlik (ab 63. Moser) Goll.
Zuschauer: 90 Stadtstadion (OMK), Weissenfels.


Die Zweite sicherte unterdessen gleichzeitig mit einem schwer erkämpften 3:0, dank dreier Tore von Simon Kügler (15.,23.,63.) den für den Verein so wichtigen Platz in der Landesklasse. Den bitteren Gang in die KOL muss unterdessen der SV Spora gehen, der in HeGo mit 1:2 unterlegen war. Die Gäste aus Laucha, die mit schwerer Technik im Saalesportpark angerückt waren, hatten aber keinerlei Interesse an irgendwelchen Spielchen und beackerten die verstärkte Reserve-Elf, als wenn sie selber noch wichtige Punkte bräuchten, fünf gelbe Karten sind ein klarer Beweis für fairen Sport und Fairplay im Abstiegskampf, danke dafür an die Glockenstädter, gegen die man auch in der neuen Spielzeit wieder antreten wird...
1.FCW II (orange). Herzog (ab 85. Rzepka)- Müller, Knothe, Kronawitt, Stange, Bendel, Hoppe (ab 46. Sauer), Streletzki (ab 75. Schindler), Löbnitz, Beyer, Kügler.
Zuschauer: 100 Saalesportpark, Uichteritz.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de